Instagrammen Sie schon?

Heute geht es um eine Plattform, vor der sich viele noch scheuen – und das ganz zu unrecht: Die Nutzer*innenzahlen von Instagram schießen geradezu in die Höhe.

Viele von Ihnen nutzen Instagram sicherlich privat. Aber für die Firma, den Verein oder die Gemeinde? Hat das überhaupt Sinn? Und wenn ja, wie geht das? Damit wollen wir uns in diesem Artikel beschäftigen.

Zuallererst die wichtigste Frage: Bringt Ihnen die Nutzung von Instagram etwas? Meine Antwort ist jein. Es kommt darauf an, mit wem Sie kommunizieren möchten. Zuallererst muss Ihnen also klar sein, wer Ihre Zielgruppe ist und ob diese Zielgruppe Instagram nutzt. Das Team von Hootsuite hat auf seinem Blog Statistiken über Instagram veröffentlicht, die Licht in die Sache bringen:

  • 1 Milliarde User*innen hat Instagram derzeit ungefähr; dabei werden 4,2 Milliarden Posts pro Tag mit einem Like belohnt. (Allein in Österreich zählte Statista übrigens rund 2 Millionen Instagram-Accounts – Tendenz stark steigend!)
  • In den USA sind 59 % der User*innen zwischen 18 und 29 Jahre…
  • …und 33 % zwischen 30 und 49 Jahre alt.
  • 92 % der 16- bis 24-jährigen Österreicher*innen sind laut Statistik Austria auf sozialen Netzwerken aktiv (Stand 2017); in den USA sind 72 % der Teenager auf Instagram unterwegs.
  • 95 % der US-amerikanischen Instagrammer*innen nutzen auch YouTube täglich.
  • 25 % der Smartphone-User*innen verwenden Instagram.

Und die Konkurrenz? Die ist natürlich groß, wie Hootsuite berichtet:

  • 95 Millionen Beiträge…
  • … und 500 Millionen Instagram Stories werden täglich gepostet.

Aber keine Sorge – deswegen müssen Sie nicht unbedingt in der Masse untergehen!

  • 60 % der User*innen entdecken auf Instagram neue Produkte.
  • 80 % der User*innen folgen mindestens einer Firma auf Instagram. Damit ist Instagram eines jener Netzwerke, auf denen die User*innen noch am meisten mit Firmen interagieren.

Instagram für Firmen, Vereine und Gemeinden

Vielleicht haben Sie gerade tolle, neue Produkte hereinbekommen und möchten diese in Szene setzen. Vielleicht wollen Sie die Erfolge Ihres Vereines präsentieren oder Projekte fotografisch begleiten. Vielleicht möchten Sie als Gemeinde Ihre Bürger*innen informieren und die Bindung zur Gemeinde stärken. Mit Instagram können Sie all diese Informationen erfolgreich an die 15- bis bringen – wenn Sie sich damit beschäftigen.

Was einen erfolgreichen Instagram-Account ausmacht? Viel harte Arbeit, eine gute Strategie, ein einheitlicher und dennoch frischer Look und viel Interaktion mit Ihrer Zielgruppe. Ihre Postings gehen nicht über Nacht viral – aber wenn Sie dranbleiben, können Sie Ihre Follower, also all jene, die Ihre Beiträge abonnieren, dennoch auf einem ganz anderen Level erreichen als auf anderen sozialen Netzwerken. Ganz besonders die jüngere Generation lässt sich auf Instagram gut ansprechen, wenn man weiß, wie!

Wie gehören Sie bald zu den #igers?

Der erste und vielleicht wichtigste Tipp ist: Bleiben Sie am Puls der Zeit. Das bedeutet:

  • Kennen Sie Ihre Zielgruppe und beobachten Sie, wie sie sich im Laufe der Zeit verändert.
  • Passen Sie Ihre Strategie entsprechend an.
  • Verwenden Sie so viele Hashtags wie möglich, um gefunden zu werden und auch um Ihre Marke zu schärfen. Zurzeit sind maximal 30 Hashtags pro Posting auf Instagram erlaubt. Nutzen Sie diese 30 Gelegenheiten, um auf sich aufmerksam zu machen!
  • Machen Sie sich sichtbar mit guter Recherche. Sprich: Vergessen Sie nicht, vorher genau zu recherchieren, mit welchen Hashtags Sie zu Ihrer Zielgruppe durchkommen. (Wir erinnern uns: Täglich wird über 4 Milliarden mal auf Instagram gepostet!)
  • Idealerweise posten Sie täglich mindestens einmal. Vergessen Sie aber auch nicht auf die Stories!
  • Instagram lebt von Bildern. Liefern Sie also wirklich gut gemachte Bilder. Beschäftigen Sie sich mit Fotografie und Bildaufbau sowie Farbenlehre, um das beste aus Ihren Bildern herauszuholen!
  • Die Kommunikation auf Social Media ist keine Einbahnstraße! Was das bedeutet? Interagieren Sie mit den Leuten, die mit Ihnen interagieren. Jemand kommentiert Ihren Beitrag? Liken Sie den Kommentar, kommentieren Sie etwas Nettes zurück.
  • Verlinken Sie ruhig auch auf Ihren Online-Shop, Ihren Veranstaltungskalender oder was Ihnen sonst wichtig ist und zum Posting passt!
  • Das Tippen am Handy ist Ihnen zu mühsam? Verwenden Sie Ihren Computer – auch mit ihm können Sie Instagram nutzen!

Abschließend ein zweiter wichtiger Tipp, den mir einer meiner Mentoren mit auf den Weg gegeben hat: Bleiben Sie immer authentisch, denn nur so gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Zielgruppe. Viel Erfolg beim Instagrammen!


Sie suchen noch nach der passenden Strategie für Instagram und andere Social Media Kanäle? Gerne kann ich Sie coachen oder eine Strategie für Sie entwickeln. Kontaktieren Sie mich jederzeit für ein unverbindliches Gespräch!